Poker Blätter

Aktualisiert am:

Poker Cheatsheet

Lesen Sie Regeln oder laden Sie Poker Cheatsheet herunter!

Poker ist eine faszinierende und spannungsgeladene Schlacht um Bares. Aber auch, wenn nicht um reales Geld gepielt wird, kann man in den entscheidenden Phasen einer Hand schon mal das Herz bis in den Hals schlagen spüren. Wer es selbst erlebt hat, versteht erst wirklich, was mit „Lesen des Gegners“ beim Poker gemeint ist. Die Poker Regeln sind leicht zu erlernen, erfolgreich zu spielen erfordert hingegen ein gewisses Maß an Erfahrung und eine gute Strategie. Die Grundlage des Poker bildet zunächst die Wertigkeit der Poker Blätter.

Poker Arten

  • Connector.

    Draw Poker

    Lesen Sie hier Regeln zu Draw Poker Mehr info »

  • Connector.

    Carribean Stud Poker

    Wissenswertes zu Carribean Stud Poker Mehr info »

  • Connector.

    Texas Hold'Em

    Erfahren Sie alles über dieses meistgespieltes Poker Variante Mehr info »

Die Poker Blätter Reihenfolge

Keine Kombination

kein Blatt beim Poker

Das schlechteste Blatt überhaupt im Poker. Nicht einmal ein Paar wurde getroffen. Die Gewinnchacen tendieren gegen Null. Aber kein Grund, die Karten einfach wegzuwerfen, solange niemand einige Chips setzt. Manchmal checken alle Spieler durch, also keiner möchte einen Einsatz leisten. In diesem Fall gewinnt häufig ein kleines Paar und manchmal auch die höchste Einzelkarte. Halten zwei oder mehr Spieler beim Poker diesen „Kicker“, entscheidet die jeweils nächsthöchste Karte über den Gewinner.


Ein Paar

Zwei gleichrangigen Karten

Ein Blatt mit zwei gleichrangigen Karten, wie z. B. zwei Assen. Das höhere Paar gewinnt den Poker Pot. Wenn ein gleichwertiges Paar mehrfach gehalten wird, liegt auch hier der Spieler mit dem „Kicker“ vorn, da im Poker die Kartenfarbe keine Wertigkeit hat. Die Stärke eines Paares hängt von der Anzahl der Mitspieler ab. Bei nur drei Kontrahenten kann auch ein kleines Paar ein starkes Blatt darstellen.

Zwei Paar

Zwei Paar

Schon eines der besseren Poker Blätter. Alle höheren Kartenkombinationen haben eine deutlich geringere Wahrscheinlichkeit. Die Gewinnchancen liegen hier schon recht hoch, auch wenn es sich nur um zwei kleine Paare handelt.


Der Drilling

Drilling

Mit drei Karten des selben Ranges ist man beim schon fast allein unterwegs auf der Siegerstraße. Einen zweiten und höheren Drilling bei einem Gegenspieler trifft man nicht besonders oft an. Höhere Kombinationen ebenfalls nicht all zu häufig. Abhängig ist der Wert des Blattes aber auch von der Spielvariante des Poker.

Die Straße

Poker Straße

Fünf aufeinander folgende Spielkarten, wie 2 3 4 5 6, wobei hier das Ass auch als 1 gewertet werden kann, also Ass 2 3 4 5. Eine äußerst mächtige Kartenkombination. Da sie nicht übermäßig häufig anzutrefen ist und stärkere Blätter noch seltener, hat man mit einer Straße schon eine sehr profitable Hand.


Der Flush

Flush in Poker

Ein Flush besteht aus fünf Karten derselben Farbe, entweder Kreuz, Pik, Herz oder Karo. Je nach Spielart des Poker kann man einem Flush durchaus öfter begegnen. Haben zwei oder mehr Spieler einen Flush der gleichen Farbe, gewinnt der Spieler, der die höchste Einzelkarte aufweist.

Das Full House

Full House

Ein Drilling und ein Paar bilden zusammen ein Full House. Diese Kartenkombination ist nun schon fast unschlagbar und verliert nur sehr selten.


Der Vierling

Vierling

Ein äußerst selten gesehener Gast am Pokertisch sind vier gleichrangige Karten, wie zum Beispiel vier Damen. Dieses Blatt ist eine Lizenz zum Gelddrucken. Zwar würde ein höherer Vierling die eigene Hand schlagen, aber eher wird man wahrscheinlich von einem Blitz am Pokertisch getroffen.

Der Straight Flush

Straight Flush

Eine Kombination aus Straße und Flush. Fünf aufeinander folgende Karten der gleichen Farbe.


Der Royal Flush

Royal Flush

Die Mutter aller Poker Blätter, Straße und Flush mit dem Ass als höchster Karte. Die größte Herausforderung bei dieser Kombination ist hier, wie kitzle ich möglichst viele Chhips aus meinen Mitspielern heraus.

Bekannt sind über hundert Spielformen des Poker. Der Klassiker ist das Five Card Draw. Die Spieler erhalten je 5 Karten, die sie gegen neue Karten eintauschen können. Am verbreitesten im Poker ist Texas Hold´em. Hier erhält der Spieler zwei verdeckte Karten. Zusammen mit fünf offen ausgelegten Gemeinschaftskarten bilden die Spieler nun ihre Poker Blätter. Die Poker Regeln variieren je nach Spielart in einigen Punkten.
Je nach Spielvariante werden vor dem Kartengeben Mindesteinsätze erbracht, die Blinds und/oder Antes. Der Spieler nach dem Geber zahlt den Small Blind, der darauf Folgende den Big Blind. Die Position des Gebers wechselt reihum. Antes werden von allen Teilnehmern gesetzt.
Auch hier sind die Poker Regeln unterschiedlich. In der Regel beginnt der Spieler hinter dem Geber mit der Ansage. Nach jedem Geben von Karten wird nun geschoben (checken), gesetzt (bet), mitgegangen (call), ausgestiegen (fold) oder erhöht (raise) bis zum letzten call, mit dem die Poker Runde beendet ist.

Poker online spielen – Poker Räume

Poker erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Besonders das online Poker Spielen und die Möglichkeiten zum Poker online spielen sind in den letzten Jahren zu einem großen Hype geworden. Zahlreiche Poker Räume bieten sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen vielfältige Spielmöglichkeiten rund um das Thema Poker.



Die beliebtesten Poker Varianten sind beim Poker online spielen die Spielarten Texas holdem und Omaha. Jeder Poker Raum bietet diese Varianten an. Die bekanntesten Seiten zum online Poker Spielen sind Everest Poker, Titan Poker, Party Poker und PKR.
Wo finde ich gutes online Pokerraum?

Wer Poker online spielen möchte und auf der Suche nach dem passenden Poker Raum ist, sollte sich im Vorfeld überlegen, wo die eigenen Prioritäten und auch Fähigkeiten im Pokern liegen. Die Poker Räume unterscheiden sich zum Teil erheblich. Anfänger halten sich am besten an Anbieter, die ein großzügiges, auf Beginner zugeschnittenes Angebot haben. Wer mit dem online Poker Spielen beginnen möchte, ist gut beraten mit einem Poker Raum, der Turniere um Spielgeld anbietet und hauseigene Turniere anbietet, bei denen man ohne Geldeinsatz einen kleinen Betrag gewinnen kann. Diese speziellen Spiele werden Freerolls genannt und können beim online Poker spielen helfen, die Bankroll, also das eigene Poker Guthaben, aufzubauen, ohne im Vorfeld Geld für das Qonline Pokern investieren zu müssen. Regelmäßige Freerolls finden in nahezu jedem der gängigsten Poker Räume statt.

Wer online Poker spielen möchte, sollte sich auch die Bonusprogramme der einzelnen Poker Räume genau anschauen. Viele Anbieter bieten einen Willkommensbonus oder auch einen Anmeldebonus. Dieser muss meist mit dem Spielen um Echtgeld freigespielt werden. Wer nur wenig online pokern möchte, sollte die erste Einzahlung nicht zu hoch ansetzen, da es sonst mit sporadischem Pokern unmöglich wird, den Bonus freizuspielen.

Als Entscheidungshilfe können Vergleichsportale im Internet helfen, das passende Angebot zu finden um Poker online spielen zu können, ohne gefrustet zu werden. Die Vergleichsportale gehen auf die wichtigsten Faktoren ein und helfen aus den vielen Poker Räumen den richtigen zu finden. Poker online spielen ist bei der Beachtung dieser Tipps ein wirklicher Spaß, unzählige Spieler, beziehungsweise zukünftige Gegner, beweisen dies.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/8959/

Poker gilt in Deutschland als Glücksspiel und ist nur lizenzierten Spielbanken erlaubt, dies als Spiel mit Geld anzubieten. Das gilt auch für Online Casinos, aber nur für deutsche Anbieter und auf deutschen Servern.

In England gilt Poker als Wette und kann daher auch von privaten Buchmachern angeboten werden. In Österreich gilt Poker als Sport, nicht als Glücksspiel. Daher werden Pokerspiele online ausschließlich auf ausländischen Servern angeboten, da dort deutsches Recht nicht gilt. Aktuell wird auch in Deutschland eine Änderung der Rechtslage diskutiert, um lizenzierte Angebote zu ermöglichen.

Welche Versionen Poker gibt es?

5 Card Draw ist die älteste Version, gespielt wird mit 5 Karten auf einer Hand, beginnend mit einer Setzrunde (call) und einer Gebotsrunde (re-call), auch als mitgehen/erhöhen geläufig. Es folgt eine Tauschrunde. Jeder Spieler kann bis zu 3 Karten seiner Hand austauschen. Es wird weiter gespielt -call und re-call. Die beste Hand (Kombination aus 5 Karten) gewinnt.

5 Card Stud wird mit 4 offenen und einer verdeckten Karte pro Hand gespielt. Die Setzrunden lauten call, raise (Einsatz verdoppeln), re-raise und all in (alles auf eine Karte).

7 Card Stud wird mit 7 Karten gespielt, davon werden 5 Karten offen ausgeteilt, 2 verdeckt. Die Setzrunden lauten call, raise, re-raise und all in. Die beste Kombination aus 5 Karten gewinnt.

7 Card Razz, ein s.g. Low-Blatt Stud Poker, hier gewinnt die Hand mit der niedrigsten Kombination aus 5 Karten.

Carribean Stud ist eine weniger bekannte Version, die Spieler pokern nicht gegeneinander, sondern jeder Spieler pokert gegen die Bank. Die Bank muss sich für einen Gewinn qualifizieren, d.h., der Croupier (Kartengeber) muss mindestens einen König oder ein Ass auf der eigenen Hand haben.

7 Card Texas Hold’em stellt die bekannteste Version der Pokerspiele dar. Jeder Spieler erhält 2 Karten ausgeteilt, 5 Karten werden offen auf den Tisch ausgespielt. Jeder Spieler kann aus 2 Karten seiner Hand und 3 Karten vom Tisch eine eigene Kombination bilden.

9 Card Omaha: Es werden 4 Karten auf die Hand ausgeteilt und 5 bleiben offen auf dem Tisch. Jeder Spieler kombiniert 2 Karten seiner Hand mit 3 Karten vom Tisch. Hierbei gibt es die Version Hi/Lo, d.h., die jeweils höchste Kombination und die jeweils niedrigste Kombination gewinnen (Splitpott).

Black Mariah, eine Variation von Texas Hold‘em, hierbei gilt die Regel, höchstes Pik gewinnt mit.

H.O.R.S.E = H =Texas Hold’em, O =Omaha, R = Razz, S = Seven Card Stud, E = Seven Card Stud Eight or Better Hi/Lo ist eine Turnierversion, bei der die genannten Poker der Reihe nach gespielt werden.

Allen Pokerspielen gleich ist die Wertung bestehend aus Royal Flush, Straight Flush, Full House, Flush, Straight, Three of Kind, Two pairs, One Pair, High Card, für die Ermittlung des Gewinners.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/8300/